Kaum zu glauben….

 

…aber die Statistik sagt eindeutig, es gibt tatsächlich noch Leute, die diesen stiefmütterlich geführten Blog aufrufen. :-/

Ein riesiges DANKE an die treue Leserschaft! Hier und heute wird es endlich wieder ein Update geben und ich berichte über unser Leben unter dem Terror-Regime des gefleckten Pforzheimers. 

Dem Cliff-Tier geht es gut, quietschfidel cruist er über Stock und Stein, gestaltet sich seine Spaziergänge bewußt vielseitig, mal rennt er über die verschlammten Äcker, mal rennt er in den Wald, dann rennt er ner Katze / nem Hasen / nem Reh / nem Eichhörnchen / nem Ball / nem Stock hinterher, dann sucht er rennend nach Essbarem( Fallobst, Pferdeäpfel, Pausenbrote, Fäkalien von Mensch und Tier), oder er buddelt im Akkord und sucht unterirdisch nach ESSEN. Für ihn gilt, Fortbewegung macht nur Spaß, wenn die Ohren im Wind fliegen. Stillstand kennt er nicht. Das Gute aber ist: Während all seiner zahlreichen Aktivitäten, guckt er sich immer wieder nach mir um (an guten Tagen alle 12 Sekunden, an schlechten Tagen alle 145 Sekunden). Always on the run…aber so isser halt :-).

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.